Raum & Zeit

heute



Oft sind Klassenräume viel zu klein für die vielen Schüler einer Klasse. Es kann schlechte Luft entstehen, wodurch die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns stark eingeschränkt wird. Viele Schulen haben nur 5 Minuten Pausen. Diese kleinen Pausen sind viel zu kurz, denn wir müssen den Raum wechseln, uns auf den Unterricht vorbereiten und eventuell die Toiletten besuchen.

Vor allem ältere Schulgebäude verfügen oft nur über schmale Gänge. Dadurch ist das Risiko eines Gedränges stark erhöht. Alte Schulgebäude, so schön sie auch sind, aber auch neue Schulen, sind zumeist nicht für eine wachsende Anzahl von Schülern konzipiert. Warten in den Gängen und der Essensschlange in den Mittagspausen sind vorprogrammiert.

Wir müssen viel zu früh aufstehen und der Unterricht geht zu lange. Wenn wir aus der Schule nach Hause kommen, müssen wir meist Hausaufgaben machen oder lernen. Das geht von der Regenerations- und Freizeit ab. Viele Schüler leiden unter dem Stress und Depression und Burnout sind heute längst keine Erwachsenenkrankheit mehr.
 

morgen

Die Klassen sollten kleiner werden und aus maximal 20 Schüler/innen bestehen, damit alle effektiv lernen können und auch genügend Platz dazu haben.

Es sollte weniger und längere Pausen geben. Besser wäre es, alle Stunden zu Blöcken zusammenzufassen. Das Pausen- und Blocksystem sollte zumindest innerhalb eines Bundeslandes vereinheitlicht werden. So könnten die ersten beiden Stunden in einem Block von 90 Minuten zusammengefasst werden. Danach könnte eine Pause von 25 Minuten folgen und anschließend ein neuer Block. Alle folgenden Blöcke werden durch 10 Minuten Pausen getrennt.
Ausgeschlossen sollte unbedingt eine 60-minütige Mittagspause sein, die nach der 5. Stunde folgt!

Es sollte unbedingt weniger Hausaufgaben geben und es sollten weniger Arbeiten geschrieben werden, damit den Schüler/innen mehr der notwendigen Regenerations- und Freizeit bleibt.

Ein Zitat: Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ Friedrich Nietzsche


Die Schule Morgen in 3D

Wir haben in dem Computerspiel Minecraft unsere eigene Schule mit vielen verschiedenen Attraktionen gebaut. Dabei haben wir zuerst die Schule mit zwei riesigen Etagen aufgebaut, dann die Räume eingerichtet. Das Dach besteht aus Glas und Leuchtelementen. In den Etagen befinden sich alle nötigen Lernzentren als offene Räume. Sie werden durch ein großes grünes Areal verbunden. Wir haben eine Aula gebaut und dazu eine Bäckerei und eine Küche mit Wirtschaftsraum. Es gibt sogar einen Brunnen. Außerdem haben wir ein Waldklassenzimmer konstruiert. Vor der Schule befindet sich eine Sitzecke.
Danach haben wir eine Schwimmhalle mit Glasdach errichtet und eine Sporthalle mit Umkleideräumen. Eine Wildwasserbahn führt zum Leuchtturm. Von der Schule aus haben wir eine U-Bahn-Verbindung in Richtung Hafen mit Aussichtsturm.

Das ist unsere Schule morgen.

Und hier ist der Film dazu von Darius und Kevin:

Keine Kommentare:

Kommentar posten